Janice Kreativkurs 12 Vorbereitung Teil 4

Falsch hier? Gehe zu Teil1 Teil 2 Teil 3 Teil5
janice liegtaufbett malt ws12 loskrakeln01

Zuerst, total verrücktes Gekrakel malen…

janice course12 gekrakel begin011So, wie fängt man am besten an? Indem man die Hand locker macht damit der Strich richtig sitzt. Denn nichts ist schlimmer für eine Zeichnung als anfängliche wackelige Striche. Deshalb nimm Dir einen leere schmierzettel und Krakel einfach mal blind drauf los, wie Du rechts —> siehst. Wie lange? Solange bis Du das Gefühl hast dass Dein Strich jetzt locker genug ist. Allerdings solltest Du nur krakeln, damit Du lockerer wirst, es sei denn Du willst Dich in Rage krakeln, weil das Bild besonders dynamisch aussehen soll. Aber auch dann brauchst du einen klaren Kopf, also dient das vorkrakeln nur dazu sich lockerer zu machen.
Wenn dieser Teil fertig ist, gehts zum nächsten.

Danach, schöne lange Linien zeichnen…

janice course12 lange linien01Da machen wir folgendes, wir lockern noch mehr unsere Hand so wie es Zeichner von Autos oder andere technische Zeichner machen. Wir zeichnen nämlich sehr gerade Linien (ohne Lineal bitte ). Auch dafür nehmen wir ein extra Blatt. Und das sollte wenn möglich auch leer sein. So können wir ganz unkompliziert lange Linien zeichnen. Aber beginnen wir zuerst mit kurzen Linien. So ein paar wie Du hier siehst, danach werden sie immer länger. Versuche sie gerade zu zeichnen, so gerade wie möglich. Dazu musst Du Dich etwas konzentrieren. Und falls Du denkst, klappt nicht – doch, is alles nur ne frage der Geduld. Versuche geduldig zu sein, am Anfang klappt’s vielleicht nicht so gut, aber das wird. Niemand schafft das gleich von Anfang an perfekt. Also, geduldig sein, das Ergebnis kommt. Wenn ihr mehrere seid, macht nicht den Fehler euch so zu vergleichen dass der eine besser ist als der andere oder so. Schaut euch gegenseitig was ab, aber bewertet Euch nicht und wenn, dann nicht so, dass ihr schlechter seid. Seid ihr nicht so schnell wie der/die andere, dann ist das völlig ok.

Jetzt lange Linien zeichnen…

janice course12 lange linien02Wir zeichnen jetzt also lange Linien, siehe Bild –>
Die linken Linien sind die langen und die rechten die kurzen. Versuche sie langsam zu zeichnen, damit Du ruhiger wirst, konzentriere Dich, dann werden sie immer besser. Sie müssen nicht super gerade sein, ein bisschen reicht völlig aus. Denn so bekommst Du ein Gefühl für Deine Hand, für Deinen Stift und wie Du auf dem Blatt zeichnen kannst.

Verschiedene Linien zeichnen…

janice course12 verschiedene linien02Nachdem Du schon ein gewisses Gefühl für Linien hast, kannst Du jetzt mit den Linien etwas rumexperimentieren. Zum Beispiel berühren sie sich an verschiedenen Stellen, wie Du oben siehst im linken Bild. Oder Du zeichnest Linien, die sehr nahe aneinander liegen und versuchst so zb eine etwas stärkere Linie zu simulieren. Oder Du zeichnest mehrere Linien nebeneinander, die sich mal und mal nicht berühren. Oder Du zeichnest Linien, die sehr nahe aneinander sind, aber noch ein bisschen Luft haben. Oder mehrere Linien, die immer mehr auseinander gehen nach einer Zeit. Du kannst hier gern rumexperimentieren, orientiere Dich an dem, was Du hier links siehst und probiere Dein Glück.

Wieso machen wir das?

Naja, wichtig ist, dass Du ein Gefühl für ruhige Linien bekommst, damit Du konzentriert und ohne Angst auf Dein schickes Blatt zeichnen kannst. Denn dann hast Du ein Gefühl für die Situation und stehst nicht völlig neu vor der Zeichnung. Würdest Du das tun, würden sich sehr viele Fehler einschleichen, zb, wenn Du zu verkrampft lange Linien zeichnest, weil Du zb einen Zaun zeichnen möchtest, der würde dann nicht so schön aussehen. Es gibt viele Beispiele, wieso es besser ist, sich so vorzubereiten.  Am besten ist, wenn Du es selbst ausprobierst.

Kreise malen, um noch lockerer zu werden…

janice course12 kreise01Du glaubst, wer Linien ganz locker malt, malt auf Kreise genauso locker? Nicht wirklich. :)
Zugegeben, das ist hier eher Fleissarbeit, aber wenn Du Gesichter, Augen, Schmuck, Räder, Sonne, Planeten usw. zeichnen willst, solltest Du das hier vorher gut üben. Wieso? Ganz einfach,
Du hast Linien gezeichnet, das ist relativ einfach, weil Linien immer starr in eine Richtung gehen, egal von wo nach wo. Deine Hand hat sich sehr schnell darin eingeübt, kein Problem…
Kreise aber gehen in alle Richtungen, also wenn Du sie zeichnest, Du musst also in jede Richtung gleich gut und locker zeichnen. Das ist das Problem. Deshalb werden Kreise nicht sofort gleich schick aussehen. Versuche mit kleinen Kreisen ein Schmierblatt zu füllen. Ein sollte gut ausreichen, wie Du rechts siehst. Danach geht’s weiter zur letzten Vorbereitung…

 

Krakelkreise zeichnen…

janice course12 krakel kreise02

Nachdem wir also schon gut im Kreiszeichnen sind, zeichnen wir jetzt mehrere Kreise, wir stoppen also nicht, wenn die Runde rum ist, sondern kreisen weiter. Wir kreisen solange weiter, bis wir genug haben.

Und so geht’s:

Zuerst zeichnest Du einen kleinen Kreis, der nach jeder Runde immer grösser wird. Und grösser und grösser usw. Und danach wieder kleiner… Zeichne langsam, behutsam, auch wenns hier nicht so aussieht. Versuche Deine Hand zu lockern, indem Du vielleicht einen Kreis mal schneller zeichnest, aber grundsätzlich wollen wir ja konzentriert zeichnen. Deshalb lass Dir Zeit dazu.
Nachdem Du damit fertig bist, klären wir noch abschliessende Fragen.

 

gehe zu part5

Kommentar verfassen